Kundenmagazin up date 03/2021

Homeoffice – nun selbstverständlich geworden in unserer Arbeitswelt

Als vor über 50 Jahren zum ersten Mal Großrechner miteinander “vernetzt” wurden, hätte man nie vorausgesehen, welche Auswirkungen dies auf unsere Gesellschaft haben könnte. Was für den universitären Bereich ins Leben gerufen wurde, fand schnell Verbreitung. Anfang der 70-iger Jahre konnte man den ersten elektronischen Brief verschicken – bis heute ist die E-Mail eine der populärsten Kommunikationsmittel. Das Internet ist heute nicht mehr weg zu denken und eine unkomplizierte Bereicherung. Man geht davon aus, dass 2021 rund 4,14 Milliarden Menschen das Internet nutzen, allein in Deutschland rund 30 Millionen. Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung hat dagegen überhaupt keinen Zugang zum Internet oder muss aufgrund anderer Zugangsbarrieren ohne auskommen.

Für viele Unternehmen vor der Pandemie unvorstellbar und jetzt für den ein oder anderen kaum mehr wegzudenken: Das Homeoffice. So auch in der pvs Reiss.

Während laut Statista vor Corona nur 4% der befragten Beschäftigten in Deutschland Homeoffice nutzten, waren es zu Beginn der Pandemie im April 2020 bereits rund 30%. Im Verlauf des Jahres 2020 nahm die Nutzung von Homeoffice um die Hälfte ab und lag im Durchschnitt bei 15%. Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen zu Beginn des Jahres 2021 arbeiteten wieder rund 24% der Beschäftigten überwiegend im Homeoffice. Immer mehr Beschäftigte befürworten das Homeoffice und sprechen sich für einen gesetzlichen Anspruch darauf aus.

Corona brachte somit für einige Unternehmen Änderungen und Umstellungen mit sich. So auch die Einstellung zum Homeoffice. Während es in manchen Branchen zum Alltag gehörte, konnten es sich viele Mitarbeiter nicht vorstellen, von zu Hause aus zu arbeiten. Ist es mit einem PC, Tisch und Stuhl getan? Neben einer funktionierenden Technik sollten sowohl eine gute Internetverbindung als auch die entsprechenden Endgeräte vorhanden sein. Vor allem aber muss die Datensicherheit gewährleistet sein. Darüber hinaus müssen die Mitarbeiter geschult und vorbereitet werden. Trotz Flexibilität und Unabhängigkeit sollten Regeln gelten, die vorher festzulegen sind, z. B. sollten auch zu Hause vorgeschriebene Pausen eingehalten werden.

Wir haben unseren Mitarbeitern gleich zu Beginn der Pandemie Homeoffice ermöglicht: Auf diese Weise profitierte nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Mitarbeiter. Die pvs Reiss konnte so größere Ausfälle vermeiden und das Tagesgeschäft wie gewohnt fortführen. Mitarbeiter mit Kindern in Kindergarten und Schule hatten auf diese Art und Weise die Möglichkeit, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen und mussten so im Großen und Ganzen auch nicht auf Urlaubstage verzichten. Konferenzen und Meetings wurden via MS Teams oder Zoom geführt. Der Kontakt zu Kunden war neben dem Telefon auch über diese Plattformen möglich. So war es möglich, auch mit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Minden und dem Außendienst “face to face” in Kontakt zu bleiben.

Homeoffice ist eine tolle Möglichkeit, privates und berufliches unter einen Hut zu bekommen, lieber ist uns allerdings der persönliche Kontakt. Wir haben Homeoffice analog der Corona-Infektionszahlen aktuell nicht verpflichtend, ermöglichen es auf Wunsch aber auch weiterhin oder wenn es gesetzlich wieder erforderlich ist.

Wir denken, genau diese Anpassungsfähigkeit, unsere Variabilität und das Angebot an persönlichen und technischen Möglichkeiten machen die pvs Reiss doch erst richtig aus.

Manfred Reiss & Michael Reiss
Geschäftsführer


Aus dem Kundenmagazin:

Revisionen von Wurzelkanalfüllungen: Kasse oder Privat?
Aktuelle Abrechnungsempfehlung für das Speckle Tracking-Verfahren
Abrechnungsempfehlung für die optische Kohärenztomografie
Die persönliche Leistungserbringung und Delegation von Leistungen in der GKV
Digitale Unterschrift: Ist sie rechtssicher?

Download

Das gesamte Kundenmagazin können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen.

Download Kundenmagazin

Download Kundenmagazin

Redaktionsadresse:

newsletter@pvs-reiss.de

Wir freuen uns über Anregungen, Ideen, Meinungen und Themenvorschläge. Herausgeber und Redaktion sind um die Genauigkeit der dargestellten Informationen bemüht, dennoch können wir für Fehler, Auslassungen oder hier ausgedrückte Meinungen nicht haften. Alle Angaben sind ohne Gewähr!

 

Fotos und Illustrationen:

pvs Reiss; DAISY; Shutterstock.com: Have a nice day Photo, yogenystocker, ollyy; Freepik.com: juanmarmolejos, tirachardz, nndanko, vladdeep, romanzaiets; Fotolia: s_l.

 

Autoren, sofern nicht ausführlich benannt:

sbay Saskia Bayer, db Daniel Bolte, sf Sabine Finkmann, svg Sabine von Goedecke, esc Erika Schroeter, ms Marijana Senger, am Alexandra Mann, gw Gerda-Marie Wittschier, hz Heike Zokoy


Pandemie-
Informationen
Pandemieinformationen