News

Die Adhäsive Befestigung ist kein Leistungsbestandteil von Kompositfüllungen

Artikel vom 08.02.2016

Endlich wieder ein positives Urteil für die adhäsive Befestigung!

Das Amtsgericht Düsseldorf hat zu Gunsten der Zahnärzteschaft entschieden: Die Gebührenziffer 2197 GOZ (adhäsive Befestigung) ist durchaus neben der Gebührennummer 2100 GOZ „Präparieren einer Kavität und Restauration mit Kompositmaterialien, in Adhäsivtechnik (Konditionieren)“ abrechenbar, entgegen der Ansicht der PKV.

Urteil vom 21.01.2016 – Aktenzeichen 27 C 3179/14

Das Gericht stützt seine Überzeugung dabei ausdrücklich auf die Ausführungen des Sachverständigen, dessen Gutachten nebst Ergänzungsgutachten auf den Ergebnissen der Auswertung des wissenschaftlichen Gutachtens der Deutschen Gesellschaft für Zahnheilkunde (DGZ) mit dem Titel „DGZ-Gutachten zur Adhäsivtechnik“ beruhen, welches von der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) in Auftrag gegeben worden war.

Zahnärzte können sich bei der Abrechnung der GOZ-Nummer 2197 neben 2100 nun zu Recht auf diese Urteile berufen. Auch eine Ablehnung der Erstattung durch private Kassen wird nun deutlich schwieriger.

Die adhäsive Befestigung im Sinne der Gebührenziffer GOZ 2197 umfasst mehr als das bloße Konditionieren!

Hinweis:
Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Aktuelle News

Aktuelle Veränderungen im Bereich der Abrechnung mit den Berufsgenossenschaften

22.05.2022
Am 22.08.2017 hat die Ständige Gebührenkommission nach § 52 des Vertrages Ärzte Unfallversicherungsträger umfangreiche Beschlüsse bekannt gegeben

» News lesen

PVS Reiss GmbH gehört zu den Top-Companies 2022 bei kununu

12.05.2022
Die PVS Reiss GmbH gehört auch in diesem Jahr zu den Top-Companies 2022 auf kununu mit einem Score von 4,4 von 5 Sternen und einer 88 %igen Weiterempfehlungsquote.

» News lesen

Vorschläge der BZÄK zur Verbesserung der Versorgung

29.04.2022
Zahnmedizin für Menschen mit Behinderung, medizinischem Unterstützungsbedarf, Hochbetagte und Pflegebedürftige. Konkreter politischer Handlungsbedarf besteht bei der zahnärztlichen Versorgung von Patientinnen und Patienten mit besonderem Unterstützungsbedarf.

» News lesen

Ihr Kind erhält eine kieferorthopädische Behandlung? Das sollten Sie wissen.

27.04.2022
Werden bei Kindern und Jugendlichen kieferorthopädische Behandlungen vorgenommen, haben Eltern die Möglichkeit den Eigenanteil, der in Rechnung gestellt worden ist, von der Krankenkasse erstattet zu bekommen.

» News lesen


Pandemie-
Informationen
Pandemieinformationen